Neues aus der Golfregion Allgäu

Das Allgäu ist mittlerweile eine der beliebtesten und gleichzeitig größten Golf-Regionen Deutschlands. Allein in einem Umkreis von 60 Kilometern um Kempten, die größte Stadt des Allgäus, gibt es 20 Golfanlagen, die in wunderbarer Landschaft zum Spielen und Genießen einladen. Doch trotz aller Idylle geht es im Allgäu auch sportlich zu. Hier findest Du die aktuellsten Spiel- und Turnierberichte der verschiedenen Klubs.


Er bringt Schwung in die Talentschmiede

In seinen Träumen hat er diesen Golfplatz am Bullachberg im Süden des Ostallgäus schon unzählige Male gebaut. 18 Löcher, sportlich herausfordernd, Sandbunker, Wasserhindernisse – und ein traumhaftes Panorama auf die Königsschlösser. „Das Allgäu ist als Golfregion schön, keine Frage. Aber ein Platz, der besonders heraussticht, fehlt einfach. In dieser Lage wäre das für die Region ein Alleinstellungsmerkmal, mit dem sich international perfekt werben ließe. Schon allein mit dem Namen Neuschwanstein“, sagt Michael Thurner.

mehr lesen

Alpengolfer-Shootout: Bis zum bitteren Ende

Der Golfpark Schloßgut Lenzfried, nur einen Katzensprung von meinem Zuhause entfernt, bekommt heuer zum zehnten Geburtstag ein ganz besonderes Turnier serviert: die Premiere des Alpengolfer-Shooutouts. Es wird DAS Allgäuer Golf-Event des Jahres, ein Turnierformat, das es in dieser Form in und um Kempten noch nicht gegeben hat. Eine Spielbahn. 232 Meter lang. Im direkten Duell. Bis zum bitteren Ende. Am 29. September 2018 ist es soweit. Wie kam es eigentlich dazu?

mehr lesen

Ein Allgäuer in der Kult-Golfshow

Den Allgäuer Golf-Winter nutzt Ralf Schwarz Jahr für Jahr dazu, ein paar Wochen in den USA zu verbringen. Einerseits, um auch selbst einmal entspannt den Schläger schwingen zu können. Denn als Pro und Manager des Golfclubs Waldegg-Wiggensbach hat er während der Saison dazu nur wenig Gelegenheit. Andererseits sammelt er in Arizona aber auch Eindrücke und Ideen. Und in diesem Jahr war sein Trip außergewöhnlich.

mehr lesen

GC Oberstdorf: Südlicher geht's nicht

Oberstdorf war während der Olympischen Spiele in Pyeongchang in aller Munde. Weil die Sportler aus der Marktgemeinde, der südlichsten Gemeinde Deutschlands, ordentlich abgesahnt haben. Beim Skispringen, beim Eiskunstlauf, bei der Nordischen Kombination. Gleich sechs Medaillen haben die Allgäuer und Wahl-Allgäuer mit nach Hause gebracht. Klar, Wintersport ist das, was die meisten Menschen mit Oberstdorf verbinden. Dabei ist der Ort auch ohne Schnee eine Reise wert. Zum Beispiel zum Golfen.

mehr lesen

Swiss Golf Park: Bitte nachmachen!

Das ist was für die ganz Fleißigen: Im Swiss Golf Park, dem jüngsten Baby der House of Swiss Golf AG, kann rund um die Uhr trainiert werden, sieben Tage die Woche. Und die Anlage in Wädenswil, knapp 20 Minuten von Zürich entfernt, kann noch mehr. Mir hat das Konzept auf Anhieb gefallen. Keine teuren Aufnahmegebühren, keine exklusiven Mitgliedschaften. Einfach nur Golf. Wer will, der darf. Und mittendrin ein Allgäuer: Alexander Stohr spielt als PGA-Pro im Swiss Golf Park eine wichtige Rolle.

mehr lesen

Der perfekte Schlag

Über keinen anderen Schlag im Golfsport gibt es so viele Geschichten und Gerüchte wie über das Hole-in-one. Diesen einen perfekten Versuch. Ich warte noch immer darauf, war - schonungslos ehrlich - noch nicht einmal nah dran. Bei den etwa 2,5 Millionen vorgabewirksamen Runden, die in Deutschland Jahr für Jahr gespielt werden, werden im Schnitt 450 Asse registriert, dazu kommen noch zahlreiche Momente dieses großen Glücks auf Privatrunden. Macht unter dem Strich eine Wahrscheinlichkeit von 1:10.000, einmal im Golfer-Leben ein Hole-in-one zu spielen.

mehr lesen

Golftraining im Winter: Ab in die Halle!

"Man kann im Sport nur erfolgreich sein, wenn man das ganze Jahr ackert", sagt Ralf Schwarz. Er hat verdammt recht. Das fängt beim regelmäßigen Besuch eines Fitness-Studios im privaten Bereich an und hört bei den Profisportlern auf. Warum sonst würden wohl Skifahrer auch im Hochsommer schon wieder irgendwo am anderen Ende der Welt auf den Brettern stehen? Auch für Golfer ist Training in der kalten Jahreszeit wichtig. Um in Schwung zu bleiben. Übungsabende in der Indoor-Halle zählen auch bei mir mittlerweile zum festen Ritual.

mehr lesen

Mehr als eine Schönheits-OP

Der GC Bad Wörishofen zählt zu den traditionsreichen bayerischen Golfklubs. 1980 wurde der Verein im Unterallgäu gegründet. In den vergangenen fast 40 Jahren wurde kaum etwas an der 18-Loch-Anlage verändert. Jetzt rollen die Bagger an. In den kommenden zweieinhalb Jahren wird der Platz abschnittsweise zur Baustelle, alle Grüns werden umgestaltet, die Abschläge neu errichtet und Bunker saniert. Etwa 1,8 Millionen Euro kostet das Großprojekt. Was dahinter steckt.

mehr lesen

Schlagschuss vs. Golfschwung

Im Winter spielen sie für verschiedene Vereine in Deutschlands Eishockey-Ligen, abseits des Eises sind sie gemeinsam unterwegs: auf dem Golfplatz! Sven Schirrmacher (26), Ronny Zientek (28), Tim Tenschert (29) und Michael Simon (26) haben im wahrsten Sinne des Wortes ein Händchen für die beiden Sportarten. Obwohl diese auf den ersten Blick so gar nichts gemeinsam haben. Auf der einen Seite die schnellste Mannschaftssport der Welt. Jede Menge Action und Adrenalin. Auf der anderen Seite Golf als Hobby, bei dem es auf Konzentration und Ruhe ankommt.

mehr lesen

LET-Proetten: Mit Dirndl und Driver

Normalerweise sind sie an den großen Golf-Schauplätzen der Welt unterwegs. Ein Wochenende Schottland, die Tage darauf schon in Thailand und morgen Dubai. Die beiden deutschen Proetten Leticia Ras-Andérica und Olivia Cowan wählten für ihr viertägiges Athletiktraining aber die Allgäuer Provinz. Und sie erlebten dort einiges. Gewohntes, aber auch Ungewohntes. Ein Fotoshooting in typisch bayerischer Tracht zum Beispiel. Die Erkenntnis dieser besonderen Trainingseinheit: Golf kann auch für einen Profi ganz schön knifflig sein.

mehr lesen

Es grünt so grün

Konrad Kienle nennt sich selbst „ein Westerharter Urgestein“. Das trifft es gut, denn der 58-jährige Familienvater gehört beim Golfclub Memmingen tatsächlich schon zum Inventar. Seit 1994 ist Kienle als Head-Greenkeeper hauptverantwortlich für die Rasenqualität der 27-Loch-Anlage auf Gut Westerhart im Allgäu, knapp an der Grenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg. „Dass unser Golfplatz seit Jahren in einem Top-Zustand ist, daran haben Konrad Kienle und sein Team einen sehr großen Anteil“, sagt Clubmanager Christian Montén.

mehr lesen

Wintersportler mit ruhigem Händchen

Statt jeder Menge Adrenalin auf der Piste oder im Eiskanal war dieses Mal das ruhige Händchen auf dem Grün gefragt. Statt schneller Zeiten und großen Weiten ging es um Präzision. Schon zum zehnten Mal hat der Bayerische Skiverband (BSV) zu seinem legendären Golfturnier auf die Gsteig nach Lechbruck eingeladen. Und die Liste der prominenten Mitspieler war lang. Ehemalige Olympiasieger waren dabei, aktive Stars der Szene ebenso. Schon weit im Voraus waren die begehrten Startplätze ausgebucht.

mehr lesen

Vier Tage Ausnahmezustand

Ralf Schwarz ist zwar erst 48 Jahre alt, zählt beim Golfclub Waldegg-Wiggensbach aber schon zur Kategorie Urgesteine. Er war bereits als Teenager in den 1980er Jahren dabei, 1991 hat er sein Hobby zum Beruf gemacht und mittlerweile ist er als Klubmanager und Trainer der Chef der 27-Loch-Anlage. Vom Mittwoch bis zum kommenden Samstag herrscht auf dem Platz im Oberallgäu wieder einmal der Ausnahmezustand: Zum 16. Mal finden die Wiggensbach Open statt, ein einmaliges Turnierformat in der Region.

mehr lesen

7 Löcher, ... die man im Allgäu gespielt haben muss

Immer mehr Golfurlauber entdecken das Allgäu als eine der schönsten deutschen Ferienregionen. Kaum jemand, der dort einmal zu Gast war, kann sich der Faszination von Landschaft und Brauchtum entziehen. Und in der Tat: Kaum eine Golfregion in Deutschland ist so vielfältig. Zieht man beispielsweise rund um Kempten, der größten Stadt des Allgäus, einen Radius von 60 Kilometern, kann man fast 20 Golfanlagen in knapp einer Stunde Fahrzeit mit dem Auto erreichen. Und diese sieben Löcher sollte man hier unbedingt mal gespielt haben!

mehr lesen

Platzcheck: Der Golfclub Hellengerst

Wie anspruchsvoll ist der Golfclub Hellengerst? Wieviel Abwechslung steckt in der 18-Loch-Runde über den Golfplatz im Oberallgäu? Und welche Rolle spielt hier der Service? Fragen über Fragen. Die Antworten liefert der Alpengolfer-Platzcheck. Der Platz des Golfclubs Hellengerst-Oberallgäu zählt zu den sportlich anspruchsvolleren. 40 Meter Höhenunterschied sind unter dem Strich zu bewältigen. Wobei die Höhenmeter, die während einer Runde durch das viele Auf und Ab zu gehen sind, noch weit mehr sind.

mehr lesen