DAS ALPENGOLFER-TOP-THEMA


Die aktuellen Top-Ten-Themen

Matthias Schwab: Die Heimat liegt ihm am Herzen

Als einer der erfolgreichsten Golf-Profis Österreichs ist Matthias Schwab viel unterwegs. Zwischen 25 und 30 Turniere spielt er pro Saison. Der 26-Jährige reist durch Europa, Asien, Afrika und Amerika. Sein Leben hat er im Koffer immer mit dabei. Mit Reisezeiten, Trainingseinheiten und Turnieren ist Schwab im Jahr knapp 35 Wochen unterwegs. 35 von 52. Viel Zeit daheim bleibt da nicht mehr. Umso mehr freut er sich darauf. Schwab ist heimatverbunden. So sehr sogar, dass er künftig als Botschafter das Salzburger Land repräsentiert. Was hinter der Partnerschaft steckt und welche Ziele der Top-Golfer hat.

mehr lesen

Rock'n'hole: EM der Urban-Golfer in der Schweiz

Rock’n’hole! Didi Keller ist in der Schweiz eine Golf-Ikone. Eine Urbangolf-Ikone. Keller hat Golf irgendwann vor knapp 20 Jahren auf einem Acker in seinem Heimatort Frauenfeld, 40 Kilometer nordöstlich von Zürich, als seinen Lieblingssport entdeckt. Er fühlte sich in normalen Klubs aber nicht sonderlich wohl. Und das lag damals nicht nur an seinen Dreadlocks. Es ging um Klischees und das Drumherum. So gründete er eben kurzerhand seinen eigenen Golfklub: The Royal Urban Golf Club. Den ersten seiner Art in der Schweiz. Mitte Juli wird es für ihn und seine Kumpels ernst: bei der EM im eigenen Land. 

mehr lesen

Golf ist doch kein Sport! Es lebe das Klischee

Karohosen, Lachshäppchen, Champagner und dicke Autos auf dem Parkplatz. Kaum eine Sportart ist so klischeebehaftet wie Golf. Das bekommt man aus dem Kreis der Nicht-Golfer – und da gibt’s im Bekanntenkreis bestimmt den einen oder anderen – immer wieder zu hören. Was, Du spielst Golf? Du hast doch gar keinen Doktortitel! Nein, braucht’s auch nicht. Denn für Golf muss man einfach nur süchtig sein. Süchtig nach Freiheit. Süchtig nach der Natur. Süchtig nach den Bergen. ALPENGOLFER entkräftet die gängigsten Vorurteile.

mehr lesen

Zauchensee: Zu Gast beim Weltmeister

Hier wohnt also der Weltmeister! Standesgemäß ganz oben. Die letzte Etappe der Anfahrt führt uns stetig bergauf. Kurve für Kurve. Bis hoch nach Zauchensee auf 1350 Metern. Der kleine Ort im Salzburger Land ist das Zuhause von Michael Walchhofer, Anfang der 2000er Jahre einer der besten Alpin-Skifahrer der Welt, heute erfolgreicher Hotelier. Rund um den idyllischen See gibt's die Ruhe, oben auf den Pisten eine ordentliche Portion Adrenalin. Im Winter dreht sich hier alles um den Skisport - vom sanften Anfängerhügel bis zur steilen Weltcup-Piste. Wir haben Weltmeister Walchhofer besucht. 

mehr lesen

Das sind die besten Mental-Tricks für Golfer

Wie steht's um Deine mentale Stärke auf dem Golfplatz? Bist Du jemand, der sich durch ein Tief kämpfen kann? Jemand, der sich nach schlechten Schlägen gut zuredet. Oder steigerst Du Dich gerne mal rein, wenn es nicht so gut läuft? Von Loch zu Loch noch tiefer gefangen im Teufelskreis. Ich habe bei mir noch kein spezielles Verhaltensmuster festgestellt. Klar ist aber: Mentale Stärke ist im Golfsport mindestens genauso wichtig wie die richtige Technik. Einer, der sich bestens damit auskennt, ist Michael von Kunhardt.

mehr lesen

Er fordert: Macht die Golfplätze wieder auf!

Was haben wir im Frühjahr 2020 gelitten. Die Grüns so grün wie selten zuvor. Sonne, T-Shirt-Wetter - und doch kein Saisonauftakt. Die Corona-Pandemie hat die Golferinnen und Golfer lange auf die Folter gespannt. Erst spät ging es los. Gott sei Dank. Denn Golf als Individualsport muss auch in Zeiten der Hygiene- und Abstandsregeln möglich sein. Denkste! Seit Anfang Dezember befindet sich Bayern formell erneut im Katastrophenfall, im zweiten Lockdown sind die Plätze schon wieder geschlossen. Dagegen kämpft nun Hardy Erletz an. Mit einer Online-Petition an die Bayerische Staatsregierung. 

mehr lesen

Rückblick: So war das Golf-Jahr 2020

Erinnerst Du Dich noch an die Silvesternacht vor einem Jahr? Wir waren voller Tatendrang. Voller Pläne. Sportlich und privat. Und dann kam uns dieses kleine Virus mit großer Wirkung in die Quere. Covid-19 hat vieles durcheinandergebracht. Erst wurden Turniere abgesagt, dann waren Golfplätze sogar ganz geschlossen. Eine Maßnahme, die im Kampf gegen Corona für uns Vollblut-Golfer nur sehr schwer bis gar nicht nachvollziehbar war. 2020 war anders. Besonders. Komisch. Das muss aber nicht heißen, dass alles  gleich viel schlechter war. Für mich hatte das Corona-Jahr auch positive Seiten. So seltsam das klingen mag. Positiv übrigens im Sinne von positiv und nicht von Testergebnis. 

mehr lesen

GC Johannesthal: Paradies für Tiere und Pflanzen

Eine enge Beziehung zur Natur hatten sie im Golfclub Johannesthal schon immer. Das hat vor allem mit der Geschichte zu tun, die hinter diesem Fleckchen Erde im Kraichgauer Hügelland zwischen Pforzheim und Karlsruhe steckt. Die 65 Hektar Fläche, auf denen heute Golf gespielt wird, waren lange Zeit landwirtschaftlich genutztes Ackerland. Ich mag solche Klubs. Weil sie sich in großem Maße auch für Umweltprogramme wie "GOLF&NATUR" engagieren und damit dem Klischee des Golfers als "Umweltsau" entgegensteuern. Wie das im GC Johannesthal läuft, erzähle ich Dir in diesem Blogpost. 

mehr lesen

Bernhard Langer: Hier hat alles begonnen

Bernhard Langer ist unbestritten der bekannteste und erfolgreichste deutsche Profi-Golfer. Mittlerweile räumt er auf der Champions-Tour kräftig ab, prägt die Saison der besten Golf-Senioren der Welt wie kaum ein anderer. Im August dieses Jahres feiert er seinen 61. Geburtstag, beim Masters in Augusta vor Kurzem war er ältester Teilnehmer im Weltklassefeld. Doch wo hat eigentlich die ganze Erfolgsgeschichte ihren Usprung? Auf Spurensuche in Langers bayerisch-schwäbischer Heimat.

mehr lesen

(M)eine sportliche Midlife-Krise

Unzufriedenheit. Grübeleien. Sind das die ersten Anzeichen einer Midlife-Krise? Zwischen 35 und 50 Jahren kommt sie mit aller Wucht. Männer verlieren Muskeln, sind nicht mehr so leistungsfähig wie noch vor ein paar Jährchen und neigen recht schnell dazu, alles und jeden infrage zu stellen. Bei mir ist diese Lebensphase sportlicher Natur. Ich fühle mich alt und bin gerade dabei, aus der Bahn zu fliegen. Warum? Die jungen Kerle überholen mich im Eilzugtempo. Drei, vier Turniere. Schwupp, schon sind sie fast einstellig. Und ich? Ich bewege mich in meiner Formkurve gerade eher wieder in die andere Richtung. 

mehr lesen