DAS ALPENGOLFER-TOP-THEMA


Die aktuellen Top-Ten-Themen

Sonnige Aussichten an der Adria

"Ich will wieder in einen richtigen Urlaub. Einen mit Meer", hat mein fast siebenjähriger Sohn vor Kurzem eingeworfen, als wir auf dem Heimweg von einem verlängerten Wochenende in den Bergen waren. Und in der Tat zieht es immer noch einen Großteil derer, die sich vom Arbeitsalltag entspannen wollen, ans Wasser. Wenn's jetzt wieder ans Buchen geht, habe ich einen Tipp für Dich parat. Denn wer in die Gegend zwischen Venedig und Lignano fährt, sollte auf keinen Fall sein Golfbag zuhause stehen lassen!

mehr lesen

Leise Töne auf dem Golfplatz

Sie hören keinen Startschuss, keine Anfeuerung, keine Anweisungen des Trainers und keine Rufe ihrer Mannschaftskameraden. Trotzdem betreiben sie Sport. Spitzensport sogar. Mehr als 10.000 gehörlose Athleten gibt es in Deutschland. Einer davon ist Matthias Becherer, 36, aus Oberstdorf. Als Skifahrer war er in jungen Jahren schon recht erfolgreich, als Golfer ist er es noch immer: Unter anderem ist er amtierender Clubmeister beim GC Oberstdorf – den Titel gewann er schon zum dritten Mal –, in Dänemark wurde er Vize-Weltmeister mit der deutschen Gehörlosen-Nationalmannschaft.

mehr lesen

Hotel Monopol: Über den Dächern von St. Moritz

Große Luxushotels gibt's in St. Moritz wie Sand am Meer. Das mag den einen oder anderen vielleicht abschrecken, fernhalten von einem der schönsten Plätze in den Bergen. Die Meinung, den Urlaub oder gar das Leben im Engadin können sich nur die Wohlhabenden leisten, habe auch ich schon desöfteren gehört. Dabei stimmt das ga nicht! Es ist - wie so oft im Leben - nur eine Frage der Perspektive. Den selbstverständlich hat auch St. Moritz Unterkünfte zu bieten, die man sich leisten kann. Eine davon ist das Art Boutique Hotel Monopol, mitten im Ort.

mehr lesen

Der Golfmanager der Zukunft?

Luca-Leon Hofgärtner brachte es auf den Punkt. Der 21-Jährige sagte beim Business-Talk des Golf Management Verbands Deutschland zum Thema „Zukunft Golfmanagement“: „Wenn ich damals nicht selbst angefangen hätte, Golf zu spielen, würde ich wohl nicht im Golf-Business arbeiten.“ Der Auszubildende zum Sport- & Fitnesskaufmann auf dem Golfplatz Schönbuch bei Stuttgart zeigte damit eine Schwachstelle auf. Denn Deutschlands Golfanlagen haben nicht nur mit sinkenden Mitgliederzahlen zu kämpfen, sondern auch mit den Mechanismen des Arbeitsmarktes. Ein Erklärungsversuch.

mehr lesen

Bernd Schmelzer und sein Weg zum Golf

Bernd Schmelzer hat den klassischen Weg zum Golfsport gewählt. Auf der Heimfahrt von der Frauenfußball-EM in den Niederlanden, bei welcher der 53-jährige für die ARD als Sportreporter im Einsatz war, schwärmte ihm sein Kollege im Herbst 2017 vom Golfen vor. „Acht Stunden lang“, sagt er lachend. Letztlich mit Erfolg. Denn schon zwei Tage später hat Schmelzer, dessen journalistische Laufbahn einst als Volontär bei der Allgäuer Zeitung begann, mit seiner Familie einen Schnupperkurs besucht, dann die Platzreife gemacht. Inzwischen ist er selbst begeistert dabei. Darüber erzählt er im Interview.

 

mehr lesen

Vierplätzetournee: Abschlag auf der Schanze

Nein, da haben sie sich nicht irgendeine Schanze ausgesucht. Die Wahl fiel auf eine der größten Skiflugschanzen der Welt: die Heini-Klopfer-Schanze in Oberstdorf. Der Norweger Daniel-André Tande ist hier im Januar 2018 satte 238,5 Meter hinuntergesegelt. Rekord! Die Schanze steht im Mittelpunkt eines neuen Golf-Events, das zwei Allgäuer 2019 auf die Beine stellen: Die Vierplätzetournee findet von 3. bis 7. Juni statt. Anmelden kannst Du Dich jetzt schon, bis Ende Februar zum Vorzugspreis. Ich erkläre Dir, was hinter der Idee steckt.

mehr lesen

Backspin: Das war mein Golfjahr 2018

Jahresrückblicke gibt es in der Zeit zwischen Weihnachten und Silvester wie Sand am Meer. Im Fernsehen, in der Zeitung, im Radio - und selbstverständlich beim Alpengolfer. Es ist schließlich auch eine Art persönliche Aufarbeitung der vergangenen zwölf Monate. Die waren mal wieder voller Erlebnisse und neuer Erfahrungen. Und irgendwie hatte fast alles im Jahr 2018 auch mit Golf zu tun. Ein kleines bisschen zumindest. Für den Alpengolfer-Jahresrückblick habe ich mir vier ganz bestimmte Gegenstände ausgesucht, die symbolisch für mein Golfjahr stehen.

mehr lesen

Spieleabend mit den Golflegenden

PS: 380, sticht! Erinnerst Du Dich noch an das spielerische Kräftemessen auf dem Pausenhof? Mit Quartettkarten in der Hand. Ich bin Jahrgang 1978 und in den 80er Jahren mit Top-Ass groß geworden. Jeder Pfenning wurde gespart. Und wenn die zwei Mark zusammen waren, ging es wieder mit dem Fahrrad, so eines mit Drei-Gang-Nabenschaltung (ja, die waren echt mal tierisch angesagt!), zum Spielwarenladen. Um nachzuladen. Jetzt bin ich auch in Sachen Golf über ein solches Kartenspiel gestolpert.

mehr lesen

Minigolf vs. Golf - das Battle

Nein, Otto finden sie beim Minigolf gar nicht gut. So wird in dieser Sportart der Fauxpas genannt, wenn man die kleine Kugel mit sechs Schlägen noch immer nicht im Loch untergebracht hat. Einen Strafschlag gibt’s obendrein, notiert wird dann eine Sieben. Vor Otto haben sie mich dieses Mal auch gewarnt, die Profis der Minigolffreunde Steinbruch in Kempten, gleich bei mir um die Ecke. Mit meinem Sohn bin ich regelmäßig hier. Doch dieses Mal ging's nicht nur um Eis und Apfelschorle. Dieses Mal ging's um die Ehre. Im großen Duell. Die Geschichte erscheint im Frühjahr in der Zeitungsbeilage GOLFREGION ALLGÄU - und vorab exklusiv im Alpengolfer.

mehr lesen

Und wann trainierst Du so?

Frühmorgens nach dem Aufstehen? Abends nach der Arbeit? Oder in der Mittagspause? Wann trainierst Du denn so? Trainierst Du überhaupt? Golf und Üben. Diese zwei Wörtchen sind schon ein seltsames Paar. Denn einerseits können sie nicht ohne einander, andererseits ist das Üben für manchen auch eine Form der Zeitverschwendung. Die Golfanlagen jedenfalls investieren mittlerweile richtig viel, um ihren Kunden Training quasi rund um die Uhr anzubieten.

mehr lesen