10 Fragen an... Patrick Wolferstätter

Mit der wöchentlichen Rubrik "10 Fragen an..." geht es streng auf die neue Golf-Saison 2016 zu. Dabei stehen stets die gleichen Fragestellungen im Mittelpunkt. Nur die Gesprächspartner ändern sich. Dieses Mal steht Patrick Wolferstätter dem Alpengolfer Rede und Antwort. Er ist einer der angesagtesten Head-Professionals Bayerns. Wolferstätter ist zudem Geschäftsführender Gesellschafter von Logicalgolf. Er verrät unter anderem, wieviel er nach seiner bislang teuersten Niederlage hinblättern musste.

01 Zum ersten Mal hatte ich einen Golfschläger in der Hand ...

... als ich zwölf Jahre alt war.

 

02 Mein erster Preis, den ich bei einem Turnier gewonnen habe ...

... war, hm, da kann ich mich gar nicht mehr dran erinnern.

 

03 Mein Lieblingsschläger ist ...

... der Driver!

 

04 Golfschläger, Pitchgabel, Handschuh, Regelbuch. Ist eh klar. Aber das darf auf gar keinen Fall in meinem Bag fehlen:

Meine Schlägerhaube von St. Andrews.

 

05 Zocken gehört einfach zum Golf. Nach meiner bislang teuersten Niederlage musste ich ...

... 500 Euro bezahlen.

 

06 John Daly oder Henrik Stenson?

Lieber Henrik Stenson.

 

07 Kurze oder lange Hose?

Da bevorzuge ich die lange Variante.

 

08 Iso-Weißbier oder Birdieschnaps?

Oh je, keines von beidem.

 

09 GPS-Uhr oder Pi mal Daumen?

Dann lieber Pi mal Daumen.

 


10 Es gibt so viele schöne Golfplätze auf dieser Welt, aber am liebsten spiele ich ...

... den Old Course von St. Andrews!


Das ist Patrick Wolferstätter

„Den perfekten Golfschwung erreicht man durch motorisches Lernen, so dass er sich im Gedächtnis verankert“, sagt Patrick Wolferstätter sicher. Er ist Initiator der Logicalgolf Academies und Leiter der beiden Akademien der Golfanlagen München Eichenried und Open9. Seit 1998 unterrichtet Wolferstätter als Golf-Professional. Und damit übernahm er schon in jungen Jahren, kurz nach Ende seiner Ausbildung, eine Golfschule. Damals im GC Bad Tölz. Wenig später kehrte er zurück nach Eichenried. Patrick Wolferstätter war dort unter anderem maßgeblich an der Entwicklung des Mannschafts- und Leistungssports im GC München-Eichenried beteiligt. 2010 ergab sich die Möglichkeit der Golfschulleitung in Eichenried und „Die Golf-Akademie GmbH“ entstand. In nur zwei Jahren entwickelte sich das Unternehmen zu einer führenden Golfschule im südbayerischen Raum. Seit 2012 ist Patrick Wolferstätter Geschäftsführender Gesellschafter von Logicalgolf.

Fotos: Logicalgolf

Kommentar schreiben

Kommentare: 0