Alpengolfer-Shootout: Bis zum bitteren Ende

Der Golfpark Schloßgut Lenzfried, nur einen Katzensprung von meinem Zuhause entfernt, bekommt heuer zum zehnten Geburtstag ein ganz besonderes Turnier serviert: die Premiere des Alpengolfer-Shooutouts. Es wird DAS Allgäuer Golf-Event des Jahres, ein Turnierformat, das es in dieser Form in und um Kempten noch nicht gegeben hat. Eine Spielbahn. 232 Meter lang. Im direkten Duell. Bis zum bitteren Ende. Am 29. September 2018 ist es soweit. Wie kam es eigentlich dazu?

Oh je, noch ein Turnier. Das war ehrlich gesagt mein erster Gedanke, nachdem ich mit Ken Gibson, dem Pro des Golfparks Schloßgut Lenzfried bei Pizza und Lasagne Nägel mit Köpfen gemacht hatte. Hätte ich mich als Neuling unter den Turnier-Organisatoren nicht erst voll und ganz auf die Alpengolfer-Trophy am 14. Juli 2018 am Fuße der Zugspitze konzentrieren sollen? Der eine oder andere Zweifel schlich sich in meinen Gedanken ein. Doch alles das war schnell abgehakt. Denn der Alpengolfer-Shootout ist etwas ganz Besonderes! Ein Turnier, das auch im Kalender des Golfparks Schloßgut Lenzfried außergewöhnlich ist.

 

Aber warum habe ich gerade für diesen Platz entschieden? Die nette kleine 9-Loch-Anlage hat nicht nur ein tolles Panorama, sondern auch großes Potenzial. Und dieser Meinung bin ich schon seit fast zehn Jahren. Allerdings glaube ich, dass dieses Potenzial noch nicht ausgeschöpft wurde. Neun Löcher mitten in der Stadt, in einer Stadt voller Studenten, zentrumsnah und doch im Grünen, mit großer Übungsanlage und einem jungen Team. Hier muss doch irgendwann mal der Bär steppen! Hier muss man sich doch auch mal Ungewöhnliches trauen! Und das darf gerne auch hippes Golf sein. Ein bisschen Punk. Warum denn nicht?! Nirgendwo anders im Allgäu würde das so gut passen wie in Lenzfried. Und ein weiterer Schritt in diese Richtung soll mit dem Alpengolfer-Shooutout gegangen werden. Bei den Verantwortlichen um Ken Gibson und Geschäftsführer Ralf Schwarz ist diese Idee jedenfalls schon einmal gut angekommen. Sie freuen sich auf frischen Wind!

Der Modus

Am 29. September 2018 wird der Golfpark Schloßgut Lenzfried also zur offiziellen Partyzone. Gespielt wird an diesem Tag lediglich Bahn 1, ein 232 Meter langes Par 4. Bergauf! Zunächst werden die Teilnehmer in Gruppen eingeteilt und spielen in der Vorrunde nach dem Modus Jeder-gegen-jeden. Wie bei einer Fußball-WM zum Beispiel. Immer nur dieses eine Loch. Natürlich haben wir uns gemeinsam ein Wertungsmuster ausgedacht, das für Golfer aller Spielstärken gerecht ist. Wie das genau abläuft? Das verrate ich Dir in Bälde. Nach der Vorrunde jedenfalls geht's im K.o.-Duell weiter. Bis nur noch der Champion übrig bleibt. Das verspricht Spannung. Und das Rahmenprogramm bringt die nötige Entspannung. Und geht's nach mir, darf natürlich an diesem Tag auch das eine oder andere Bierchen gezischt werden. Zielwasser war noch nie das schlechteste.


Foto: Stephan Schöttl/alpengolfer.de