GC Abenberg: Die Ruheoase im Grünen

Das hier ist gelebte Idylle. Weite Wiesen, alte Bäume, der typisch mittelfränkische Kiefernwald, Hecken und Teiche, Vögel über 70 verschiedener Arten ziehen ihre Kreise und über allem thront majestätisch die mittelalterliche Abenberger Burg. Knapp 25 Kilometer nordöstlich schlägt pausenlos der Puls der Großstadt Nürnberg. Über eine halbe Million Einwohner, 250.000 zugelassene Autos, 17 Krankenhäuser, ein großer Bahnhof und viel Industrie. Und hier? Ruhe. Einfach nur Ruhe.

mehr lesen

7 Löcher, ... die man im Allgäu gespielt haben muss

Immer mehr Golfurlauber entdecken das Allgäu als eine der schönsten deutschen Ferienregionen. Kaum jemand, der dort einmal zu Gast war, kann sich der Faszination von Landschaft und Brauchtum entziehen. Und in der Tat: Kaum eine Golfregion in Deutschland ist so vielfältig. Zieht man beispielsweise rund um Kempten, der größten Stadt des Allgäus, einen Radius von 60 Kilometern, kann man fast 20 Golfanlagen in knapp einer Stunde Fahrzeit mit dem Auto erreichen. Und diese sieben Löcher sollte man hier unbedingt mal gespielt haben!

mehr lesen

Golf in Bayern: Weiß-Blaue Vielfalt

Schlösser, Berge, Seen, Tradition und Gemütlichkeit: Bayern ist bei Touristen so beliebt wie kein anderes deutsches Bundesland. Das Jahr 2016 hat alle bisherigen Rekordzahlen noch einmal getoppt. Noch nie kamen so viele Menschen nach Bayern, noch nie gab es so viele Übernachtungen. Heißt in Zahlen: Im vergangenen Jahr besuchten 35,4 Millionen Menschen den Freistaat, über vier Millionen Gäste buchen Sport- oder Aktivurlaub. Und dieses Potenzial will jetzt auch der Golfverband nutzen.

mehr lesen

Platzcheck: Der Golfclub Hellengerst

Wie anspruchsvoll ist der Golfclub Hellengerst? Wieviel Abwechslung steckt in der 18-Loch-Runde über den Golfplatz im Oberallgäu? Und welche Rolle spielt hier der Service? Fragen über Fragen. Die Antworten liefert der Alpengolfer-Platzcheck. Der Platz des Golfclubs Hellengerst-Oberallgäu zählt zu den sportlich anspruchsvolleren. 40 Meter Höhenunterschied sind unter dem Strich zu bewältigen. Wobei die Höhenmeter, die während einer Runde durch das viele Auf und Ab zu gehen sind, noch weit mehr sind.

mehr lesen

Natur pur: Golfen in Klingenburg

Das große Kapital dieser Golfanlage zwischen Augsburg und Ulm im Süden Bayerns ist die Natur. Selten trifft man einen Platz an, der so vielfältig, so interessant zu spielen ist und doch kaum etwas Künstliches hat. Auf 105 Hektar gibt es unzählige natürliche Hindernisse – im Sommer zählen da zweifelsohne leider auch die Mücken dazu -, Baumgruppen, Wald und Wasser, Feuchtbiotope, bunte Blumen- und Obstwiesen. Kurzum: Der Golfplatz auf Schloss Klingenburg ist ein Gesamtkunstwerk, das süchtig macht! 

mehr lesen

Alpengolfer meets Flachlandtiroler (4): Der Natürliche

Zum Jahreswechsel gibt's eine Serie mit dem Titel "Alpengolfer meets Flachlandtiroler". Der Macher des Golf-Blogs "Golfsport.news" hat mit mir nicht nur das Faible fürs Golfen gemeinsam, sondern auch den Namen. Stephan und Stephan haben sich also entschlossen, sich gegenseitig die sportliche Heimat vorzustellen. Denn tatsächlich liegen zwischen ihnen knapp 700 Kilometer. Vom Süden der Golf-Republik in deren Norden. Dieses Mal führt uns der Flachlandtiroler  in den Förde-Golf-Club Glücksburg. Viel weiter nördlich geht eigentlich nicht mehr. Es ist der Abschluss unserer Serie.

mehr lesen

Pack die Wanderstiefel ein ...

Eigentlich würde man auf diesem Ruhebänkchen hier oben am Gipfelkreuz am liebsten einfach mal eine Pause einlegen. Die Brotzeit auspacken, tief durchatmen und das Panorama genießen. Von den Weiten des Illertals bis hinüber zu den Gipfeln der Allgäuer Alpen. Doch selbst auf 1.011 Metern Höhe wartet im Golfclub Waldegg-Wiggensbach eine der vielen besonderen Herausforderungen des Platzes. Es ist der höchste Abschlag Deutschlands.

mehr lesen

Alpengolfer meets Flachlandtiroler (3): Herausforderung

Zum Jahreswechsel gibt's eine neue Serie mit dem Titel "Alpengolfer meets Flachlandtiroler". Der Macher des Golf-Blogs "Golfsport.news" hat mit mir nicht nur das Faible fürs Golfen gemeinsam, sondern auch den Namen. Stephan und Stephan haben sich also entschlossen, sich gegenseitig die sportliche Heimat vorzustellen. Denn tatsächlich liegen zwischen ihnen knapp 700 Kilometer. Vom Süden der Golf-Republik in deren Norden. Dieses Mal führt uns der Flachlandtiroler  in das Ostsee Golf Resort Wittenbeck. Die 27-Loch-Anlage liegt knapp zwei Kilometer vor Kühlungsborn. Uuuuund Action!

mehr lesen

Alpengolfer meets Flachlandtiroler (2): Der Sportliche

Zum Jahreswechsel gibt's eine neue Serie mit dem vielversprechenden Titel "Alpengolfer meets Flachlandtiroler". Was steckt dahinter? Der Macher des Golf-Blogs "Golfsport.news" hat mit mir nicht nur das Faible fürs Golfen gemeinsam, sondern auch den Namen. Und zwar in exakt der gleichen Schreibart. Stephan und Stephan haben sich also entschlossen, sich gegenseitig die sportliche Heimat vorzustellen. Denn tatsächlich liegen zwischen ihnen knapp 700 Kilometer. Vom Süden der Golf-Republik in deren Norden. In Teil 2 geht's um sportliche Plätze.

mehr lesen

Alpengolfer meets Flachlandtiroler (1): Das Wohnzimmer

Zum Jahreswechsel gibt's eine neue Serie mit dem vielversprechenden Titel "Alpengolfer meets Flachlandtiroler". Was steckt dahinter? Der Macher des Golf-Blogs "Golfsport.news" hat mit mir nicht nur das Faible fürs Golfen gemeinsam, sondern auch den Namen. Und zwar in exakt der gleichen Schreibart. Stephan und Stephan haben sich also entschlossen, sich gegenseitig die sportliche Heimat vorzustellen. Denn tatsächlich liegen zwischen ihnen knapp 700 Kilometer. Vom Süden der Golf-Republik in deren Norden. Bühne frei für Teil 1.

mehr lesen

Golfen mit Rund-um-Panorama

Wie lautet die Mehrzahl von Panorama? Panoramas? Panorami? Panoramen? Laut Duden ist es offiziell letztere Version. Doch hier oben interessiert das niemand. Hier oben muss man genießen. Einfach nur genießen! Denn wer auf der Gsteig in Lechbruck am See Golf spielt, kommt gleich mehrfach auf seine Kosten: Wegen des sportlich anspruchsvollen Platzes beispielsweise. Und wegen der vielen beeindruckenden Panoramen.

mehr lesen

Niederbayern und ihr Herz für Golfer

Der Niederbayer, sagt man, ist zurückhaltend. Und ganz schön liberal. Wer nicht will, muss nicht. Der Niederbayer ist auch friedliebend. Ein Mensch, der mehr zum Melancholischen neigt als zum Cholerischen. Das mag für den einen oder anderen möglicherweise nach gähnender Langeweile im – geografisch gesehen – letzten Winkel Deutschlands klingen. Es ist aber auf der anderen Seite auch die Charaktereigenschaft, die den Niederbayern zu einem ausgezeichneten Gastgeber macht. 

mehr lesen 0 Kommentare

Auf den Spuren des Wasserdoktors

Die Bewegung spielt in der Kneipp‘schen Lehre eine tragende Rolle. „Wenn eine Maschine lange der Witterung ausgesetzt ist und nicht verwandt wird, so wird sie bald ihre Dienste versagen, sie wird zuletzt gebrechlich werden und zerfallen, ohne dass man sie gebrauchen kann. Gerade so ergeht es dem Körper“, sagte Kneipp. Er empfahl einen harmonischen Ausgleich zwischen körperlicher und geistiger Bewegung. Und da kommt der Golfsport ins Spiel.

mehr lesen 1 Kommentare

Die Golf-Nomaden

Foto: Heinz Dietz
Foto: Heinz Dietz

Das typische Klischee für einen Golfurlaub: Prosecco und Lachsbrötchen auf der sonnengefluteten Terrasse des Luxushotels zum Frühstück und nach der 18-Loch-Runde zur Entspannung in die Sauna des großzügigen Wellness-Bereichs. Heinz Dietz kennt den Gegenentwurf: Mit dem Wohnmobil eine Woche quer durch die Republik unterwegs, von Golfplatz zu Golfplatz. Stoppen und spielen, wo es einem gerade Spaß macht. Wohnen und schlafen auf kleinem Raum – und abends eine Grillrunde auf Campingstühlen.

mehr lesen

Die 100-Prozent-Allgäuer

Normalerweise sind sie hier oben auf fast 1000 Metern am Rande des Weitnauer Tals redselig. Doch manchmal, wenn die Rainalters bei einer Geschäftsbesprechung alle zusammensitzen, schauen sich Seniorchef Alois Rainalter (72) und seine Frau Gerti (68) nachdenklich an. Zu zweit hat das Allgäuer Ehepaar alles angefangen. In den vergangenen Jahren ist der Hanusel-Hof mit seinem Fünf-Sterne-Hotel und der 18-Loch-Golfanlage zum großen Familienbetrieb gewachsen. Die Geschichte des Gehöfts ist schon über 250 Jahre alt. Bereits im Jahr 1741 wurde der Hanusel Hof begründet. 

mehr lesen 0 Kommentare