10 Fragen an ... Niki Hosp

Mit der Rubrik "10 Fragen an..." geht es durch die Golf-Saison 2016. Dabei stehen stets die gleichen Fragestellungen im Mittelpunkt. Nur die Gesprächspartner ändern sich. Dieses Mal steht Nicole Hosp dem Alpengolfer Rede und Antwort. Die Bilanz der österreichischen Ski-Rennläuferin liest sich beeindruckend: 287 Weltcupstarts, zwölf Weltcup-Siege, 57 Podestplätze und 134 Mal unter den Top Ten. Im Juni 2015 hat sie ihre aktive Karriere beendet. Seitdem hat Hosp vor allem Zeit für den Golfsport.

01 Zum ersten Mal hatte ich einen Golfschläger in der Hand ...

... als ich meine Platzreife gemacht habe.

 

02 Mein erster Preis, den ich bei einem Turnier gewonnen habe ...

... war glaube ich ein Regenschirm. Das war sehr nützlich, da ich bis dahin noch keinen großen Schirm hatte ;-)

 

03 Mein Lieblingsschläger ...

... ist mein 9er-Eisen.

 

04 Das darf in meinem Bag auf keinen Fall fehlen:

Regenausrüstung

 

05 Zocken gehört einfach zum Golfen. Nach meiner bislang teuersten Niederlage musste ich ...

Hm, da fällt mir nichts dazu ein.

 

06 John Daly oder Henrik Stenson?

Sorry, aber da heißt meine Antwort ganz klar Bernd Wiesberger!

 

07 Kurze oder lange Hose?

Kurze!!!!!

 

08 Iso-Weißbier oder Birdieschnaps?

Als Tirolerin auf jeden Fall Birdieschnaps. Am liebsten gleich mehrere pro Rund :-P

 

09 GPS-Uhr oder Pi mal Daumen?

Ich vertraue auf das Adler-Auge.

 


10 Es gibt so viele schöne Plätze auf der Welt. Am liebsten spiele ich ...

... natürlich in meiner Heimat, dem Golfclub Zugspitze-Tirol.


Das ist Niki Hosp

Nicole Hosp, Jahrgang 1983, stammt aus dem kleinen Dorf Ehenbichl im Bezirk Reutte in Tirol. Sie wuchs in direkter Nähe zu Skipiste und Skischule auf. Nach etlichen Erfolgen bei Nachwuchsrennen besuchte sie das Skigymnasium in Stams und startete im Januar 1999 als 15-Jährige bereits bei ersten FIS-Rennen. Ihre Bilanz im Weltcup liest sich beeindruckend: 287 Weltcupstarts, zwölf Weltcup-Siege, 57 Podestplätze und 134 Top-10-Plätze. Dazu kommen zwei olympische Silber- und eine Bronzemedaille sowie neun Medaillen bei Weltmeisterschaften, davon drei Mal Gold. Hosp war im Weltcup zunächst auf Slalom und Riesenslalom spezialisiert, startete ab 2006 aber in allen Disziplinen. Im Juni 2015 beendete die Tirolerin ihre Karriere. Mit ihrem Unternehmen SK(i)MOTIONS bietet sie unter anderem Blicke hinter die Kulissen eines Weltcuprennens, Skifahren unter Weltcup-Parametern und die Möglichkeit, die Rennskier der Stars zwischen den Stangen zu testen. Hosp ist aber auch eine erfolgreiche Golferin. Ihr Handicap liegt mittlerweile unter der 20er-Marke.

Fotos: Sophie Kirchner